Neues Projekt Bereich Corporate/Website:
Wurzel Mediengruppe

Foto- und Bildrechte: Wurzel MedienGruppe/ Dr. Cantz’sche Rollen-Offset GmbH

Foto- und Bildrechte: Wurzel MedienGruppe/ Dr. Cantz’sche Rollen-Offset GmbH

Die Wurzel Mediengruppe liefert professionelle Lösungen für alle Medien ­­– ob Kunstdruck, Fotografie, 3D-Animation oder Apps – und entwickelt hochwertige Produkte nach Maß in Print und Digital. Zur Gruppe gehört auch Cantz: Seit mehr als 80 Jahren widmet sich die Druckerei leidenschaftlich der Inszenierung exzellenter Publikationen im Bereich Kunst. Der neue Webauftritt der Wurzel Mediengruppe spiegelt ihre hohen Ansprüche an Qualität und technische Innovationen wider. Dem sollten auch das von mir entwickelte Wording sowie alle Texte für die Geschäftsbereiche entsprechen: Klar, informativ, emotional, begeisternd.  

zu den Websites der Wurzel Mediengruppe und Cantz


Aktuelle publikationen Bereich Architektur

 

Architektur entwirft Lebensräume, Worte schaffen Vorstellungen.

Texte über Architektur, Bauen und Ausführung sind häufig gespickt mit viel Fachwissen und Technik. Sie müssen daher leicht verständlich, zugleich lebendig und emotional geschrieben sein. Dann begeistern sie Leser für die Bauprojekte und zeigen die Herausforderungen im Verlauf der Realisierung. Lesen Sie meine neuen Publikationen.

Zu den Artikeln >

 

UND ALLES IST ERLEUCHTET

Jetzt geht Architekten und Interiordesignern ein Licht auf: Ein innovatives verfahren lässt Beton von innen heraus leuchten. Das Lichtkonzept von SiUT aus Berlin inszeniert Wohnräume atmosphärisch, setzt funkelnde Akzente im Ladenbau und eignet sich für die Planung intelligenter Sicherheitsleitsysteme.

Meine aktuelle Veröffentlichung für das Informations Zentrum
Beton ist erschienen in der Ausgabe 1-2016 von "OpusC" und "Steine und Erden".

zu den Artikeln >
zu den Arbeitsproben Architektur >


Blog

Texter und Journalist...geht’s noch? Geht doch!

Als Texter und Journalist zu arbeiten, scheint für manche Zeitgenossen – zumeist Vertreter journalistischer Medien – der vielzitierte Widerspruch in sich zu sein, wie etwa Hassliebe oder Nullwachstum. Die simple Formel lautet: Beim einen geht es um Werbung und verkaufsfördernden Content = Kommerz, beim anderen um sachliche und aufwändig recherchierte Berichterstattung = Integrität. Nee, ist klar...

Zum Blogbeitrag >

 

Enkelfähig: den Anstand bewahren

In der 12. Ausgabe von „enkelfähig” dreht sich alles um Anstand. Diese Themenfülle um einen gesellschaftlichen Indikativ ist nicht etwa langweilig, bemüht oder moralinsauer, im Gegenteil: In dem Magazin von Haniel werden interessante Fragen aufgeworfen, neue Sichtweisen vermittelt und Denkanstöße gegeben. Wie auch die vorherigen Ausgaben ist "enkelfähig" ein gutes Beispiel von gelungenem Corporate Publishing.

Zum Blogbeitrag >

Vom Grauen des Deppenbindestrichs

Über das Deppenapostroph und -leerzeichen amüsiert oder ärgert sich der/die gewogene Leser/in immer wieder und das zu recht: So liest man z.B. von Anne's Bäckerei, Renten Versicherung, Auto Reifen oder Anana's im Angebot. Doch noch fieser anzuschauen ist der Deppenbindestrich. Das ist die ultimative Grausamkeit fürs Auge, leider weit verbreitet in nahezu allen schreibenden Kreisen und vor allem: Witz-Los..

 zum Blogbeitrag >

WAS MACHEN SIE DEN GANZEN TAG?

Der konkrete Aufwand für Recherche und Verfassen von Texten ist vielen Kunden oft nicht bekannt, daher fragt sich mancher: Was tut der Texter bzw. Journalist eigentlich fürs Geld? Gerne bringe ich ein wenig Licht ins Dunkel und beschreibe mein Vorgehen und die typischen Arbeitsschritte am Beispiel eines Auftrags für einen Fachartikel aus dem Bereich Architektur. Und so läuft das im Prinzip bei allen meinen Projekten.

zum Blogbeitrag >

 

WIE PREISWERT SOLL'S SEIN?

Schreiben halten die wenigsten für eine große Sache, das lernt man doch in der Schule. Wozu also Geld für einen professionellen Texter ausgeben? Eine auf den ersten Blick berechtigte Frage. Auf den zweiten erweist sich ein schnelles Getippe nur scheinbar als preiswerter. Günstig ist die Gelegenheit vielmehr, damit den ersten Eindruck bei der Zielgruppe zu verschenken...

zum Blogbeitrag >

DAS GEHT DOCH ELEGANTER

Was Kunden von Ihnen oder Ihrem Unternehmen „erwarten können“, interessiert die nicht wirklich, sondern was Sie tatsächlich für sie tun. Trauen Sie sich: Schneiden Sie diesen verbalen alten Zopf doch einfach ab! Überhaupt: Weniger ist meisten mehr, sagte schon Ludwig Mies von der Rohe, zumindest, wenn es besser ist, fand Dieter Rams. Ein paar Anregungen dazu...

zum Blogbeitrag >