Projekte

Hier finden Sie Referenzen, weitere unter Architektur, Corporate Publishing, Diverse (Artikel für Online, Print).

 
 
Foto: courtesy of @SarahDorweiler, Berlin; auf unsplash.com, Screenprint © Lindemann GmbH

Foto: courtesy of @SarahDorweiler, Berlin; auf unsplash.com, Screenprint © Lindemann GmbH

Auf alles eingerichtet

WEBSITEPROJEKT. Die LINDEMANN GmbH gehört zu den führenden Büromöbelherstellern Berlins. Meine Texte positionieren Marke und Kompetenz und spiegeln die hohen Qualitätsansprüche der Firma an Produkte, Services und Dienstleistungen: Qualität aus Tradition. Heute und in Zukunft. Der Name LINDEMANN steht für mehr als ein Jahrhundert Kompetenz in Herstellung und Vertrieb von Büromöbeln. Die Büro- und Objekteinrichtungen überzeugen durch Funktionalität, Flexibilität und Design. Deshalb die Firma renommierte Unternehmen, Banken, Institutionen, Behörden, Universitäten und Architekturbüros zu unseren Kunden… Hier geht es zur Website.

Titel der Verkaufsbroschüre der RAG, Layout: Dennis Melskotte, Renderungs: P3D Visualisierung

Titel der Verkaufsbroschüre der RAG, Layout: Dennis Melskotte, Renderungs: P3D Visualisierung

Hidden Champion Wuppertal

IMMOBILIENEXPOSÉ. Textenwurf für das Exposé der Renaissance AG. Der Immobilienentwickler ist spezialisiert auf Instandsetzung und Revitalisierung denkmalgeschützter Gebäude. Die Bergische Metropole Wuppertal ist ein Hidden Champion, hat aber neben Köln die meisten Baudenkmäler in NRW. Es galt daher, den potenziellen Investoren die Stadt mit ihren Vorzügen sowie das liebevoll restaurierte Objekt optisch und textlich angemessen zu präsentieren. Offenbar hat sich das Team geschickt angestellt: Das Gebäude und weitere in dem Straßenzug sind verkauft, Layout: Studio Melskotte, Renderings: P3D Visualisierung… Hier geht es zum Exposé.

 
 

Buchprojekt: 20 Jahre BA Berlin

ARCHITEKTUR. Blumers Architekten aus Berlin haben zu ihrem Firmenjubiläum eine Monografie herausgebracht, die einen kreativen Querschnitt aus zwei Jahrzehnten zeigt. Die 352-seitige Publikation ist gedruckt auf hochwertigem Naturpapier, mit schwarzem Farbschnitt und eleganter Prägung. Layout, Gestaltungskonzept und der Großteil der Aufnahmen stammen von Anna Dabrowski. Ihr Konzept wurde mit dem RedDot Award 2018 ausgezeichnet. Die Texte im Buch sowie auf der BA-Website sind von mir. Hier gibt es einige Auszüge aus dem BA-Buch.

 
© BVG Communications GmbH, Unverkennbar 2018 Berlin

© BVG Communications GmbH, Unverkennbar 2018 Berlin

Unverkennbar Berlin

CORPORATE PUBLISHING. Kundenmagazin “Unverkennbar Berlin” der BVG Communication Technologies. Das IT-Unternehmen gibt für jeden seiner Standorte eine eigene Ausgabe heraus. Ich habe zehn Artikel für die Berlinausgabe verfasst. Es geht um “Weltstadtflair, Zeitgeist und Kiezromantik” und um eine Metropole, die fasziniert, begeistert und auch polarisiert.  Lesen Sie alle meine Stories hier. Zur Gesamtausgabe BVG Berlin Unverkennbar 2018.

 
 

exposé zu einem Objekt in Wuppertal-Wichlinghaus, Renaissance Immobilien & Beteiligungen AG

 

Hidden Champion Wuppertal

IMMOBILIENEXPOSÉ. Der steigende Wohnraumbedarf bei zu geringen Neubauaktivitäten treibt die Kauf- und Mietpreise in angesagten Städten wie Düsseldorf oder Köln in die Höhe. Es lohnt der Blick auf einen Hidden Champion wie Wuppertal. Die lebenswerte Schwebebahn-Stadt mit viel Grün und großem Erholungswert, Cityflair und guter Anbindung an Rheinschiene und Ruhrgebiet hat sich in zum Magneten für Investitoren entwickelt. Mein Text für ein Immobilienexposé (rag)... mehr

 

Tondo von M. B. Schmidt, Beton, gesägt und verdreht, University Furtwangen, , Foto: W. Janzer

 

Kreativer KUNST-Stoff beton

SONDERBEILAGE. Beton ist bei Architekten beliebt wegen seiner Flexibilität und Gestaltunsmöglichkeiten. Auch Künstler und Bildhauer favorisieren das Material für ihre kreativen Entwürfe. Was dabei entsteht – ob Kunst am Bau, attraktive Fassaden, Skulpturen, Designobjekte, Möbel und Schmuck – beindruckt durch Vielfalt und raffinierte Ausführung. Artikel erschienen in der Sonderbeilage Betonoberflächen der Zeitschrift "Beton und Stahlbeton" (Ernst&Sohn Verlag) ... mehr

 
 
Foto: IZB/C. M. Peters

Foto: IZB/C. M. Peters

 
Neubau in Ulm, Hochstrasser Architekten, Foto: IZB/M.C. Peters

Neubau in Ulm, Hochstrasser Architekten, Foto: IZB/M.C. Peters

Essenz des Ortes erfasst

ARCHITEKTUR. Den Wunsch nach einem modernen Eigenheim mit den Vorgaben des Denkmalschutzes zu vereinen, fordert jeden Planer heraus. Gehört das kompliziert geschnittene Grundstück auch noch zum Unesco-Welterbe, steigen die Anforderungen. Die Lösung ist ein zweiteiliger Baukörper aus Sichtbeton und geöltem Eichenholz. Ein Materialmix, der den Neubau auf dem Bodendenkmal in Potsdam-Bornstedt einfühlsam verortet, für das IZB und OpusC 2/17... mehr

 

Was leicht ist – fällt schwer

ARCHITEKTUR.  In Ulm steht ein markanter Neubau, der moderne Architektur gekonnt mit traditioneller Bauweise verbindet. Das Erdgeschoss wurde monolithisch aus leichtem Dämmbeton hochgezogen. Die Verarbeitung des bislang wenig erforschten Materials war eine Herausforderung. Mit Know-how und Geduld aller Beteiligten verlief am Ende alles glatt, für OpusC und db Deutsche Bauzeitung… mehr

 
 
Freibad Waldkirch, KTP Generalplaner GmbH, Foto: IZB

Freibad Waldkirch, KTP Generalplaner GmbH, Foto: IZB

Beton als Teamplayer

ARCHITEKTUR. Das Schweizer Fachmagazin bauRUNDSCHAU hat meinen Artikel "Beton als Teamplayer" über das neue Freibad in Waldkirch veröffentlicht: „’s Bad“ begeistert durch seine anspruchsvolle Architektur und moderne Ausstattung. KPT Generalplaner modellierten die Freizeitanlage einfühlsam in die Landschaft in einem Materialmix aus Sichtbeton, Holz und Edelstahl, bei dem Grünflächen natürliche Akzente setzen (für IZB)... mehr

Foyer des Pfarrzentrums Herz Jesu, Bodensteiner-fest, Foto: F. Holzherr

Aufs Wesentliche bedacht

ARCHITEKTUR. An Sakralbauten aus Beton scheiden sich die Geister: Was auf die einen zu karg wirkt, ist für andere Purismus und Ästhetik in Vollendung. Letztes gilt für den Neubau des Pfarrheims Herz Jesu in Ingolstadt von Bodensteiner Fest Architekten: Ein Materialmix aus Sichtbeton, Glas und Holz verleiht dem sakralen Gebäude Eleganz, Anmut und eine geerdete Bescheidenheit. Veröffentlicht in OpusC und Bauingenieur.

Eigenheim in Herbolzheim, Foto S. Drescher

Eigenheim in Herbolzheim, Foto S. Drescher

Mit klarer Kante

ARCHITEKTUR. In einer Neubausiedlung am Rande der beschaulichen Kleinstadt Herbolzheim hebt sich ein markantes Gebäude von der herkömmlichen Bestandsbebauung mit Giebeldächern ab. Die Materilalität aus Betonfertigteilen, Stahl, Holz und das funktionale Raumkonzept sind ein deutliches Bekenntnis zu einer modernen und individuellen Architektur. Beitrag für das IZB, erschienen in OpusC 3/2017... mehr

 
 

Weitere Artikel und Veröffentlichungen unter: Architektur und Corporate Publishing sowie Diverse Publikationen für Web + Print.

 
 

 
 

INSTAGRAMFEED